I love Free Software!
Roboter spuckt lauter RSS-Symbole in die Luft

Skip to main content

Mutige Reformen gefordert

2019 wird unser Jahr. Aber das wird es trotz guter Vorzeichen nicht von selbst und nur ganz selten vom Sofa aus.

Wenn Sie nichts verändern wollen, suchen Sie doch einfach die Schuldigen

4 min read

Man macht mich verantwortlich. Die Neujahrsgrüße des Bischofs müssten eigentlich in gedruckter Form hinten in allen Kirchen unserer Pfarrei ausliegen, aber das ist nicht der Fall. Der Überbringer der Nachricht ist der Täter und gehört geköpft. Warum kann ich nicht einfach die Klappe halten? Warum muss ich unbedingt erzählen, dass es Broschüren gibt von diesem beeindruckenden Bischofswort? In einer unserer Kirchen wurde es von dem verantwortlichen Priester so vorgelesen, dass es in seinen Duktus passt. Die gedruckten Expemplare waren nicht da, sonst hätte man was zum Vergleichen gehabt. In einer anderen Kirche wurde es so langweilig vorgelesen, dass alle es zu lang fanden. In einer weiteren Kirche wurde es anständig und aktivierend verlesen, leider waren die gedruckten Exemplare nicht da. Und so weiter und so fort.

Wen auch immer sie fragen, ob man noch an das Neujahrswort des Bischofs kommt, sie bekommen immer eine voraussehbare Antwort:

  • Keine Ahnung, wo man die bekommt.
  • Ich bin nicht verantwortlich.
  • Wieso? Liegen hinten keine mehr?

Ich gehe sowieso allen Gremienmitgliedern mit meiner penetranten Art auf die Nerven. Aber unser Bischof hatte nunmal ganz deutlich gegen Machtmissbrauch geredet. Also muss ich die missliche Lage der unerreichbaren gedruckten Broschüren ansprechen. Böse Blicke. Was soll 's.

Eine Frau kommt auf dem Kirchplatz auf mich zugerauscht. Ob ich ihr so ein Bischofswort aus dem Internet ausdrucken könnte. Sie erklärt ausführlich, wem sie alles von dem Bischofswort erzählt hat und wer alles und warum so eines braucht. Sie erzählt, dass sie privat (das ist das Wort, das sie gebrauchte) mit ihrer Familie und Freunden darüber spricht. Sie hat Kontakt zu Menschen in einem anderem Bistum, in dem diese Menschen gehört haben, dass sie sich mehr anstrengen müssen und dass die Kirchen nur erhalten bleiben, wenn alle sich Mühe geben. Das sei etwas ganz anderes, sagt die Frau, als unser Bischof uns sagt. Darum säßen sie beieinander und reden darüber. Privat.

Der Geist weht Gott sei Dank wo er will.

----

https://www.erzbistum-paderborn.de/38-Nachrichten/24320,Gro%DFes-Echo-auf-den-Brief-von-Erzbischof-Becker.html

https://www.bistum-essen.de/presse/artikel/bischof-overbeck-wir-stehen-vor-einer-kirchlichen-zeitenwende/

https://www.bistum-essen.de/presse/artikel/bischof-overbeck-wirbt-fuer-neue-haltung-gegenueber-homosexuellen/

----

Ein Neujahrsgruß ist ein Wort von Gewicht, wenn es länger in den Köpfen der Menschen bleibt als bis zum Leeren des Sektglases. Bischof Dr. Overbeck hat in seinem Bischofswort einige Fässer markiert, die ernsthat in diesem Jahr angestochen werden. Der Presseartikel zum Thema Homosexualität läßt darauf schließen. Der ist nur ein Merkmal. Alles andere kommt ja noch. Work In Progress. Hörende, die zu Tätern werden, weil sie sich ermutigt fühlen. Hörende, die nicht zuerst danach fragen, ob der Pastor es denn richtig finden wird, sondern dem Klang der Botschaft in ihren eigenen Herzen nachgehen und nicht anders können, als darüber zu sprechen. Gott sei Dank.

Und wer hat nun Schuld, dass die Broschüren nicht in die Kirchen verteilt waren? Die Gesellschaft? Das System? blahblahblah Während die einen ihren Sitzungskatholizismus pflegen, gehen die anderen ganz privat zur Sache und fühlen sich nicht exkommuniziert. Die einen betrauern einen morschen Kahn, die anderen bauen ein seetüchtiges Boot. Die einen machen alles richtig und nie irgendwelche Fehler, weil sie immer rechtzeitig die Schuldigen finden. Die anderen verstehen das Problem nicht, zucken mit den Schultern und wenden sich wieder dem eigentlichen Thema zu.

Das Intro

Einige Geräusche und etwas Soundmaschine und fertig ist das Intro.

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

4Bibeln

Hier geht es um Bibel, Übersetzung, freie Software, Freiheit.

fluter.de

Das Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung. Klingt langweilig, ist es aber nicht.

Der Name alleine ist schon witzig. Die Beiträge sind medial vielfältig, am Puls der Zeit, gut zu lesen und sehr interessant. Manchmal auch aktivierend.

Wichtige Info in Sachen Fledermauskästen

2 min read

red box in the hands of someone wearing a black shirt, post-it on the box: act nowVielleicht gehören Sie auch zu denen, die sich wundern, wo die Fledermäuse bleiben, wo der NABU doch so rührig ist, zu deren Schutz Fledermauskästen anzupreisen. Aber mein Feldermauskasten bleibt leer. Schon im dritten Jahr.

Die Biologische Station in Brilon gab folgende Auskunft:

Der Aufhängeort : 4 m oder so hoch es geht.  Bei Begrünungen mit z.B. Efeu lässt sich da auch keine Fledermaus blicken. Fledermäuse bekommen nur EIN Junges, da ist ihr Sicherheitsbedürfnis recht hoch. Die Erfahrung zeigt, dass minimal 6m Höhe erforderlich sind.

Die Richtung : Norden oder Osten geht, wenn es nicht zu windig an der Stelle ist, ist Westen auch ok. Muss man testen, wie zwischen den Häusern die Luftströmungen sind. Fledermäuse mögen keine Zugluft! Schwalben übrigens auch nicht. Dann ist es so, dass Fledermäuse sehr wählerisch sind. Finden sie etwas mit noch besseren Bedingungen, gehen, oder besser fliegen, sie dort hin.

Und trotzdem:

"Hatte vor fast 30 Jahren zusammen mit anderen Leuten fast 50 Kisten gebaut und sehr sorgfältig die Aufhägeorte gewählt. Ein Kasten war nur einmal, ein anderer bisher 5 mal besetzt. Zum erste Mal nach fast 10 Jahren. Da hatten wir schon zig mal die Wespennester da rausgeprukelt. Die Kästen "funktionieren" am Haus also wirklich selten! Was die Hersteller und auch der Nabu da an Erwartungen schüren, ist wirklich hart an der Grenze. Die Fotos der Hersteller sind fast alle getürkt. Wenn man die normale Körperhaltung von Fledermäusen in ihren Quartieren genau beobachtet hat, erkennt man das sofort. Ich baue nur noch ganz spezielle Kästen, sehr aufwändig und nur zum Nachweis von Fledermäusen im Wald. Da ist die Quote auch gering, andere Nachweismethoden sind auch zeitaufwändig und teuer." (Zitat aus der Antwort von Herrn Hülshoff) 


Vielleicht sollte ich mir doch besser einen Meisenkasten kaufen. Nach der Auskunft von Hernn Hülshoff geht da fast immer wer rein. Flugloch 35 mm. Er hatte 12 Stück im Dorf verteilt, die bis zu 80 bis 90% besetzt sind.

 

---

Linkliste:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/fledermaeuse/index.html

http://biostation-hsk.de/

Foto: https://unsplash.com/@joszczepanska

Seite 5 - Reportage: Die Benediktinerinnen der Abtei St. Hildegard

Die FAZ mit einem alternativen Fakt (die Äbtissin sieht ganz anders aus). Ansonsten alles richtig (Frauenpower im Kloster).

buch7.de - Tante Dille

In unseren Kirchen herrscht die Krise. Aber das kriegen bei weitem nicht alle mit. Wer die Finger im Spiel hat, versucht zu retten, was zu retten ist. Sorgen machen sich alle irgendwie.

Dieses Buch sieht mit den Augen eines kleinen Mädchens auf eine Kirchengemeinde, in der eine alte Dame die Fäden zusammenhält (wie in den meisten Gemeinden). Die wunderbaren Bilder zu der Erzählidee von Dorothee Janssen hat Kiki Thaerigen beigesteuert. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre und dem Betrachten der Bilder und freuen uns, wenn eigene Bilder und Erzählungen dabei entstehen.

[Wrbtxt]

Meine erste Erfahrung mit dem Buchhandel als Autorin.

DE - Initiatives — voices of faith

Frauen innerhalb der katholischen Kirche solidarisieren sich. Ein Anlaß war der sexulles Mißbrauch durch Kleriker in unserer Kirche. Die Vision: Es wird ohne Machtmissbrauch gehen und wir werden zeigen, dass und wie es geht.

This website is hosted Green - checked by thegreenwebfoundation.org VOICES OF FAITH

This is not the end