Skip to main content

Dorothee Janssen

Gottvertrauen

1 min read

Mir geht ja schonmal der Geduldsfaden verloren. Das muss ich nicht beschreiben, das geht allen so. Aber warum kämpfen? Die Übertragung von Bibeltexten in Leichte Sprache führt mich immer wieder an das Eigentliche. Keine Ausreden. Das Gesetz Gottes und das Gesetz der Welt sind 2 unvereinbare Spielfelder.

In diesem Jahr habe ich bereits eine beeindruckende Erfahrung von Geborgenheit machen können, weil eine meiner schlimmsten Ängste sich nicht bewahrheitete. Ruhe und Gelassenheit. Seltsamerweise bleibt die Angst, aber sie ist leichter zu bewältigen.

Meise auf einem Fahrradsattel vor gelber Hauswand neben einem Busch. Die Meise schaut nach rechts. Ein Fenster in der Hauswand, davor auf dem Rasen ein Tischchen mit Blumentopf.

Jetzt wieder sowas:

Sie säen nicht, sie ernten nicht.

Ich bemühe mich sehr um einen guten Job und gutes Auskommen im Beruf. Es ist mühsam. Wir vertrauen einander nicht und Abläufe sind intransparent. Schlaflose Nächte und Verzweiflung. Dann fällt mir in einer Sache alles nacheinander in den Schoß. Erfolg auf ganzer Linie, der nicht mir gebührt. Aber es liegt nach den Gesetzen der Welt in meiner Verantwortung. Nach den Gesetzes Gottes ist es nichts als hinhören und Vertrauen.