RSS-Feed

Skip to main content

Dorothee Janssen

Wie halten Sie es mit der Öffentlichkeitsarbeit?
In meiner Timeline sind Viele, die das Fedivers nicht wahr nehmen.
Die Megaplayer haben noch eine gut funktionierende und potente Lobby. Liegt es dadran? Oder muss ich Geduld haben und die neuen Wege, die datensicher aber anders sind, in Ruhe erkunden?
Manche Menschen erreiche ich nicht mehr ... ach, Quatsch: man erreicht ja immer noch jeden. Nachdem ich WhatsApp verließ, wurde ich tatsächlich gefragt, wie man mich denn jetzt noch erreichen könne. Telefon? Post? Das müsste gehen. (Gut, in meinem Fall ist Telefon nie erfolgversprechend.)

Am Liebsten kommuniziere ich per Mail. Man kann selber entscheiden, wann man eine eingegangene Nachricht liest und wann man sie beantwortet. Man kann verschlüsseln (auch wenn es noch immer wenig Gegenseiten gibt, die das ebenfalls tun). Und die Gegenseite kann nicht kontrolloieren, wann man online ist.

Nun erreichte mich die Anfrage, ob es eine freie Alternative zu Instagram gibt. Instagram ist mächtig und macht Spaß. Es ist unglaublich, wie viele Menschen man erreicht. Nicht nur die Masse imponiert, sondern auch die Vielfalt. Das wäre auch mit diaspora* und Friendica möglich, aber beide sehen nicht so stylisch aus und sind nur wenigen bekannt. Möglicherweise, ganz vielleicht, wird der Tag kommen, an dem Menschen sich von Instagram abwenden, so wie sie sich heute von Twitter abwenden. Aber Twitter kann man locker durch Mastodon ersetzen und gleichzeitig Erfahrungen machen mit dem Fedivers. Wodurch könnte man Instagram ersetzen?

This is not the end